Logo La Tirata – Ensemble pro alte Musik (helle Version)
 
 

Trioprogramme

La Reveuse – un soir à Versailles

Musik für Traversflöte, Viola da Gamba und Laute


Das Leben am Hofe von Versailles war den Tag hindurch von Musik und Musikern begleitet. Zu jeder Tageszeit erklangen im Schloss Werke ausgewählter französischer Komponisten. Die Abendstunde war die Zeit der sehr bedeutenden und in Frankreich äußerst beliebten Kammerinstrumente: Traversflöte, Viola da Gambe und Laute. Ihre Klangkomplexität innerhalb und untereinander ist von äußerster Feinheit und Zerbrechlichkeit und somit dem Abendlicht, dem Zwitterlicht zwischen Tag und Nacht am nächsten.

Werke von: Marin Marais, Robert de Visèe, Francois Couperin, Jacques-Martin Hotteterre und Jacques Morel u.a.
Besetzung: Traversflöte, Viola da Gamba, Laute

„… gieb jedem Instrument das was es leyden kan“

Kammermusik von G. Ph. Telemann und seinen Zeitgenossen für Flöte, Viola da Gamba und Theorbe

Georg Phillip Telemann zählt zu den bedeutendsten Komponisten seiner Zeit.
In seiner ersten Autobiographie von 1718 schreibt er:
„Gieb jedem Instrument was es leyden kann
So hat der Spieler Lust, du hast Vergnügen dran“

Telemann schneiderte getreu dieses Mottos seine Kompositionen stets dem jeweiligen Instrument auf den Leib, wusste die Grenzen auszuloten und auszudehnen. Auch zahlreiche Zeitgenossen Telemanns komponierten Werke für die zu dieser Zeit äußerst beliebten Soloinstrumente Gambe und Traversflöte. Das Ensemble „La Tirata“ unternimmt einen Streifzug durch das Deutschland des 18. Jahrhunderts und entführt von einer Laute begleitet, in die außergewöhnliche Klangwelt dieser beiden Instrumente.

Werke von: G. Ph. Telemann, J. G. Linike, J. Chr. Pepusch, M. Marais
Besetzung: Traversflöte, Viola da Gamba, Theorbe/Barockgitarre

„…das Herz in Bewegung setzen“

„Die Musik meines Vaters hat höhere Absichten, sie soll nicht das Ohr füllen, sondern das Herz in Bewegung setzen.“

C. Ph. E. Bach

Getreu dieses Mottos haben wir in diesem Programm Werke zusammengestellt, die es besonders verstehen, nicht nur oberflächlich „das Ohr zu füllen“ und zu beeindrucken, sondern gleichzeitig auch das Herz des Zuhörers zu berühren.

In Triosonaten von Pepusch und Telemann eifern Traversflöte und Gambe miteinander in den schnellen Sätzen und singen in den langsamen. Ein Concert von Montéclair lädt die Zuhörer zu einer musikalischen Europareise ein. Das letzte Wort hat J. S. Bach selber mit der hochvirtuose Sonate in e-moll für Traversflöte und Bc.

Werke von: J. S. Bach, J. Chr. Pepusch, G. Ph. Telemann, M. P. de Monteclair
Besetzung: Traversflöte, Viola da Gamba, Theorbe

Termine

25. Dezember 2019, 11:00 Uhr

Kantatengottesdienst
G. Fr. Händel: Teile aus „The Messiah“

Orchester
Leitung: Tobias Koriath
Ev. St. Thomaskirche Frankfurt/Heddernheim

21. März 2020

J.S. Bach, Johannespassion

Orchester
Leitung: Tobias Landsiedel
Bad Soden

22. März 2020

J.S. Bach, Johannespassion

Orchester
Leitung: Tobias Landsiedel
Hattersheim